Kunst, Kultur & Denkmalpflege in der Stadt

Warener KulturSommer 2021

kultursommer-hoch

Gesucht wurden neue Möglichkeiten, Kultur im realen Leben wieder erlebbar zu machen. Im Ergebnis entstand ein Konzept für open air Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet unter Einbeziehung lokaler Akteure. Im Hinblick auf eine pandemiegerechte Realisierung wurden konkrete open air Spielorte ausgewählt. Das sind sowohl traditionelle Veranstaltungsorte im Freien wie der Neue Markt und der Stadthafen. Völlig neu erschlossen werden im Kultursommer 2021 zwei open air Veranstaltungsbereiche im Kurpark. Zum Einsatz wird u.a. die mobile Bühne kommen, die mit der erforderlichen Technik und Licht ausgestattet ist und flexibel eingesetzt werden kann. Für Veranstaltungen mit längerer Verweildauer des Publikums werden Sitzgelegenheiten benötigt, die einen coronagerechten Sicherheitsabstand erlauben.
Das Programm des „Warener KulturSommers 2021“ wird von freien Künstler*innen, vorrangig aus Mecklenburg-Vorpommern getragen. Geplant sind Kindertheatervorstellungen, Musikveranstaltungen mit kleineren Ensembles, Solomusiker*innen und Orchestern, Lesungen mit Autor*innen, Theaterabende, Familiennachmittagen und Ausstellungen.

ZU DEN EINZELNEN VERANSTALTUNGEN

WEITERE EMPFEHLUNGEN für Waren (Müritz)

teaser-freilicht

Veranstaltungen

auf der Freilichtbühne Externer Link
teaser-wiv

Veranstaltungen

des Warener Innenstadtvereins Externer Link
kultursommer-klein

Veranstaltungen

im Warener Kurpark mehr dazu

Veranstaltungsplanung 2021

Auch wenn aktuell keine Veranstaltungen möglich sind, so laufen doch Planungen für das Jahr bei den verschiedensten Organisatoren. Nachdem im Januar das Neujahrskonzert, der Neujahrsempfang und der Sportlerball ausfallen mussten, ist nun auch der Februar sehr ruhig, denn auch die großen Karnevalsveranstaltungen des CCW müssen leider entfallen. Wer sich trotzdem dafür interessiert, ist herzlich eingeladen, im Internet vorbeizuschauen. Dort sind einige Überraschungen angekündigt. Der März bleibt ebenso verhalten.
Der Warener Innenstadtverein hat seine Termine für die Langen Einkaufsnächte festgelegt und hofft zu allererst auf das „Große Osternest“ Anfang April. Ob es auch wieder traditionell stattfinden kann, ist noch ungewiss. Aber auch ein Plan B ist in Arbeit. Übrigens feiert der Verein in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Wie - ist auch noch offen! Die guten Erfahrungen mit der Freilichtbühne aus dem Vorjahr machen Mut. 2021 werden zudem neue Spielorte eingeführt

Veranstaltungsüberblick

Themenblock-Kultur

hdg1

Veranstaltungsorte

zum Beispiel das Haus des Gastes zur allgemeinen Informationsseite
Festumzug mit den Stadtführern an der Spitze

Veranstaltungen

von der Müritz Sail bis zum Weihnachtsmarkt zur allgemeinen Informationsseite
Stadtverwaltung, zum Amtsbrink 1

Städtische Einrichtungen

und Veranstaltungen zur allgemeinen Informationsseite

Veranstaltungen nach dem ersten Lockdown 2020

„Herbst´ 89 in Waren (Müritz)

So heißt der Titel des neuen Buches, in dem Zeitzeugen über die Friedliche Revolution berichten. „Vor einem Jahr ist die Idee entstanden, die Erinnerungen der Friedlichen Revolution zu Papier zu bringen“, fand Jürgen Kniesz, Leiter des Stadtgeschichtlichen Museums, einleitende Worte zur Buchvorstellung im Historischen Rathaus am 04. Juni. Entstanden sind Beiträge, bei denen es den 27 Akteuren*innen wichtig war, nicht nur Daten, Ereignisse und Zahlen zusammenzutragen. Vielmehr ging es darum, die unterschiedlichen und persönlichen Erinnerungen aufzuschreiben. Egal ob lange biografische Berichte, die auf den Herbst 89 zurückzuführen sind oder einzelne Ereignisse, die daran erinnern. Und das ist ihnen gelungen, denn ein umfangreiches Werk aus 420 Seiten ist das Ergebnis. „Es ist ein stolzer Moment so ein Buch in den Händen zu halten“, ist sich Christoph de Boor sicher. 

KURKONZERTREIHE 2020 startet …

Mit einem Programm des Studentenchores Celebrate aus Rostock beginnen wir in diesem Jahr verspätet mit den traditionellen, großen Kurkonzerten. Da aufgrund der Sicherheitsbestimmungen und der gültigen gesetzlichen Verordnungen einiges anders gestaltet werden muss, gibt es auch bei den Kurkonzerten umfangreiche Veränderungen. Beginnen wir mit dem Ort: Die Kurkonzerte werden im August und September auf der Warener Freilichtbühne stattfinden. In Zusammenarbeit mit der SpielWaren GmbH Freiluftspiele Waren (Müritz) organisiert die Stadt Waren vorerst vier Veranstaltungen auf dem großzügigen Gelände. Hier kann bis zu 350 Gästen den Besuch der Konzertreihe ermöglicht werden und auch die Ensembles haben ausreichend Raum auf der Bühnenfläche. Die Konzerte bleiben weiterhin kostenfrei. Allerdings müssen die personenbezogenen „Eintrittskarten“ bei der Stadtverwaltung abgeholt werden. Die dabei erhobenen Daten werden zum Abgleich vor der eigentlichen Konzertveranstaltung genutzt. Danach vernichtet die Verwaltung die Daten den Auflagen entsprechen nach vier Wochen. Sollten sich die Bestimmungen im Weitern lockern, werden auch wir unserer Vergabewege anpassen. Aktuell ist es noch vorgesehen, ab dem 3. August 2020 die Karten im Bürgerbüro oder im Sachgebiet Kultur (Raum 1.01) zu vergeben. Da die Datenschutzbestimmungen unterschrieben werden müssen, sollten Sie persönlich in die Verwaltung kommen. Natürlich ist es auch möglich, das entsprechende Schreiben für andere mitzunehmen. Wie dann damit umzugehen ist, wird noch in der Verwaltung geklärt. Ein zweites Kurkonzert gestaltet der Männerchor Penzlin am 22. oder 29. August. Wir werden Sie informieren.

Erstes Kurkonzert 2020 mit CELEBRATE ... und mit Abstand auf der Bühne und im Publikum…

Das erste Kurkonzert konnte am 8. August 2020 auf der Freilichtbühne Waren (Müritz) stattfinden. Trotz der hohen Temperaturen und der erschwerten Bedingungen durch die aktuellen Abstandsregelungen präsentierte der Rock-Pop-Gospelchor Celebrate aus Rostock ein wunderbares Programm. 24 Sängerinnen und Sänger verteilten sich auf der großen Bühne und sangen voller Begeisterung ein erstes Konzert seit längerer Zeit. Die Einhaltung von zwei Metern Abstand auf der Bühne erschwerte natürlich die akustische Umsetzung über die Mikrofone. Zudem benötigte jeder Solist ein eigenes Mikro. Fast drei Stunden wurde im Soundcheck eingerichtet, umgestöpselt und angesungen. Ein Bad im Tiefwarensee in der Pause vor dem Auftritt kühlte die Studenten zumindest für eine kurze Zeit. Natürlich wurde auch im Wasser gesungen. Zum eigentlichen Konzert um 15:00 Uhr kamen leider weniger Gäste als erwartet. Auch hier hinderten Temperaturen über 30 ° C gerade viele ältere Stammgäste der Kurkonzerte am Besuch der Freilichtbühne. Die Anwesenden wurden allerdings reichlich belohnt und auch der Chor war überglücklich, endlich wieder ein Konzert geben zu können. Durch das Programm führte charmant der aus Waren (Müritz) stammende Martin Heuschkel. Eine herrliche Bereicherung stellten in diesem Jahr die verschieden Soli der jungen Musiker dar. Für die wissenden Besucher der Veranstaltung sei hier nur an den „Wandschrank“ und an „Dein ist mein ganzes Herz“ erinnert.
Mit der Freilichtbühne hat die Stadt Waren (Müritz) einen einzigartigen Veranstaltungsort, der auch in Zeiten von Corona bespielbar bleibt. Allerdings wird das nächste Kurkonzert am 29. August 2020 später beginnen. Ab 17:00 Uhr ist laut Nils Düwell von der SpielWaren GmbH – Freiluftspiele Waren (Müritz) auf der Bühne und im Zuschauerbereich ausreichend Schatten zu finden. Ende August erwarten wir übrigens den Männerchor Penzlin. Karten wird es wieder ca. eine Woche vor dem Termin in der Stadtverwaltung und in der Waren (Müritz)-Information kostenfrei geben.

Platzkonzert mit dem „german hornsound“ Hornquartett auf dem Neuen Markt

Außergewöhnliche Zeiten erfordern unkonventionelle Aktionen. So oder ähnlich dachten die Organisatoren der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und entwickelten in Corona-Zeiten ein etwas anderes Konzertprojekt. So gastierten Akteure wie das german hornsound Hornquartett in Mecklenburg-Vorpommern. An vier Tagen spielten die Musiker in gleich 13 Orten. Ausgewählt für den Abschluss hatten die Festspielleitung Waren (Müritz). Nach begeisterter Zustimmung und dem Einholen aller notwendigen Erlaubnisse und Genehmigungen klang es dann am 9. August ab 17:30 Uhr vom Marktplatz auf die Müritz hinaus. Gespielt wurden an diesem Tag ausgewählte klassische Werke von Händel, Weber, Liebert und Diewitz. Gerade die Berichterstattung im NDR, in der Müritz-Zeitung und anderen sozialen Medien lockte den einen oder anderen Gast an diesem noch immer heißen Vorabend in die Innenstadt. Weit über 100 Menschen verteilten sich unter Sonnenschirmen, am Brunnen oder auf den beschatteten Bänken und Plätzen rund um den Neuen Markt.

Ankündigung Kurkonzert Nr.3

Am 12. September 2020 wird das Warener Blasorchester das dritte Kurkonzert auf der Freilichtbühne gestalten. Das Repertoire reicht von Marsch- und Stimmungsmusik bis hin zu Musical, Filmmusik und Titeln aus Rock und Pop. Karten gibt es ab dem 05.09.2020 in der Waren (Müritz)-Information und ab dem 07.09.2020 im Bürgerbüro der Stadtverwaltung.                      

Bonsai am See - 19. und 20. September 2020 - Warener Bonsaitage 2020

Was eigentlich fast unmöglich erschien, wurde im Herbst in Waren (Müritz) umgesetzt. Die zweiten Warener Bonsaitage konnten am 19. Und 20. September stattfinden. Ehrengast war der Gesandte der japanischen Botschaft in Berlin, Herr Takao IMAFUKU, Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Kultur. Er kam mit der Bahn nach Waren (Müritz). Von Garten und Ausstellung zeigte er sich begeistern. Die Führung durch den gesamten Schaugarten begleitete Dieter Schröder, der langjährige Leiter der Warener Lebenshilfe. Mit vielen Informationen speziell auch zur Entstehung des Zen-Stein-Gartens „Kranich von Waren“ konnte er beeindrucken. Die Auflagen waren hoch, der Anspruch auch. Aber mit dem Gewächshaus am Tiefwarensee war ein ausgezeichneter Veranstaltungsort gefunden worden. Ausschlaggebend war natürlich der japanische Zen-Steingarten, der seit 2013 die Anlage des Schaugartens bereichert. Bei bestem Wetter wurde ein Platz ganz in seiner Nähe für die Vorführungen zur Pflege und Gestaltung der Bäume genutzt. An zwei Tagen präsentierten die Mitglieder des Arbeitskreises Bonsai-MV ihre lebenden Kunstwerke. Über 250 Gäste besuchten die Ausstellung. Am Samstag durften die Besucher ihren Lieblings-Bonsai wählen. Die Auszeichnung ging an Sven Jordan.
2021 soll es natürlich weitergehen. Im kommenden Jahr feiern wir unter anderem das 160- jährige Bestehen partnerschaftlicher Beziehungen zwischen Japan und Deutschland. Eine Bonsai-Ausstellung ist im Juni 2021 geplant. Über musikalische Akzente oder auch Vorführungen traditioneller Kampfsportarten wird noch nachgedacht. Gerne nimmt die Stadtverwaltung hierzu Hinweise und Vorschläge entgegen. Bitte einfach an kultur@waren-mueritz.de senden.

Mittagspause mit dem Landespolizeiorchester Mecklenburg-Vorpommern am 23. September

Viele Menschen waren gekommen und platzierten sich rund um den Neuem Markt auf den Bänken und den Treppenstufen, saßen bei den Mecklenburger Backstuben oder bei Janny’s Eis und genossen die knappe Stunde mit der Blechbläser-Quintett unter Leitung von Mark Grabowski. Der nutzte die Gelegenheit, um viele interessante Informationen zu den einzelnen Stücken, aber auch zum Landespolizeiorchester allgemein zu Gehör zu bringen. Bei bestem Wetter musizierten die fünf Beamten vor dem Haus des Gastes und begeisterten ihr Publikum. Über eine Wiederholung dieser Aktion würden sich sicher viele Musikfreunde freuen. Die wunderbare Lage und der wirklich ausreichend vorhandene Platz überzeugten. das Quintett jedenfalls. Waren (Müritz) ist definitiv wieder eine Reise wert.

„Perspektiven zur Freiheit“ – Zentrales Erinnerungszeichen an die Friedliche Revolution von 1989 - 16. Oktober 2020

Ca. 60 geladene Gäste und einige Warenerinnen und Warener fanden mit dem notwendigen Abstand Platz in der St. Georgenkirche. Einige mehr waren gekommen. Sie konnten dank einer Audio-Übertragung die Veranstaltung vor der Kirche verfolgen. Nach den Begrüßungsworten von Dr. Gunter Lüdde, Kirchgemeinderat und Dietmar Henkel, 1. Stellvertreter des Bürgermeistes der Stadt Waren (Müritz) sprachen die Landtagspräsidentin Frau Birgit Hesse und die Ministerpräsidentin Frau Manuela Schwesig. Beide fanden Worte des Dankes an die Warener Bürgerinnen und Bürger von 1989 aber darüber hinaus an alle engagierten Menschen in der Vorwendezeit. Das Zentrale Erinnerungszeichen ist ein erstes zentrales Denkmal. Es steht in Waren (Müritz), weil hier am 16. Oktober 1989 auch die erste öffentliche Demonstration stattfand. Damals gingen die Menschen mit Kerzen von St. Georgen über die Schulstraße, die Lange Straße und die Mariengasse zur Marienkirche - ein mutiger Protest, der an diesem Platz an der Georgenkirche gewürdigt werden soll. Das Erinnerungszeichen „Perspektiven zur Freiheit“ ist allerding deutlich mehr als nur metallisches Kunstwerk. Dank einer digitalen Erweiterung können Besucher z.B. mit ihrem Handy weiter Informationen abrufen. Dazu müssen nur entsprechend gekennzeichnete Flächen anvisiert werden. Besonders wichtig ist den Künstlern die Möglichkeit zum Ausbau des digitalen Angebotes. Noch ein ganzes Jahr können weitere Dokumente und Fotos eingebunden werden. Informationen dazu sind ebenfalls am Erinnerungszeichen zu finden.

Die Sängerinnen und Sänger der Kinder- und Jugendkantorei der Kirchgemeinde St. Georgen begeisterten die Gäste des Festaktes mit ihrem Programm. Hier der Text des Liedes „Halte deine Träume fest“ mit dem Ministerpräsidentin tief beeindruckt ihre Rede begann und beendete..

  1. Halte deine Träume fest, lerne sie zu leben.
    Gegen zu viel Sicherheit, gegen Ausweglosigkeit:
    halte deine Träume fest.
  2. Halte deine Freiheit fest, lerne sie zu leben.
    Fürchte dich vor keinem Streit, finde zur Versöhnung Zeit:
    halte deine Träume fest.
  3. Halte deine Liebe fest, lerne sie zu leben.
    Brich mit ihr die Einsamkeit, übe Menschenfreundlichkeit:
    halte deine Träume fest.

Vor der Kirche warteten viel Besucher und Vertreter der Medien auf die Einweihung. Nachdem die bunten Bänder zerschnitten waren, wurde die digitale Erweiterung des Erinnerungszeichens getestet. Abschließend gab es ein blühendes Dankeschön an die Künstler Dagmar Korintenberg und Wolf Kipper (links im Bild) von Jochen Schmidt, Leiter der Landeszentral für politische Bildung und Anne Drescher, Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Wandelkonzert am 23. Oktober in den drei Warener Stadtkirchen - Ein außergewöhnliches Konzert

Ein Rückblick von Klaus-Peter Lücking: 30 Kinder und Jugendliche musizierten am 23. Oktober beim Wandelkonzert in den drei Warener Stadtkirchen und beschenkten die Besucher*innen mit musikalischer Wärme und Licht. Um 17.00 Uhr begann das Wandelkonzert in der Heilig-Kreuz-Kirche mit dem Streichtrio unter der Leitung von Juliane Ausmeier. Außerdem spielte die Gitarristin Celina Klöhn. Orgelschüler Erik Mörke und Kantorin Christiane Drese rahmten das Programm mit Klängen der Jehmlich-Orgel von 1967. Um 17.45 Uhr hatten die Junior Strings unter der Leitung von Beate Schneeweiß ihren Auftritt in St. Georgen und die Cellistinnen Felicitas Ensat und Matthäa Schubert musizierten mit Kantorin Christiane Drese. Auch die Lütkemüller-Orgel von 1856 war unter den Händen und Füßen von Erik Mörke zu hören. Zwei Blechbläser-Ensembles unter der Leitung von Karsten Bergmann empfingen die Besucher um 18.30 Uhr in St. Marien. Die Posaunistin Hannah Beck zeigte ihr Können, Erik Mörke und Christiane Drese spielten an der Johann-Schmidt- (1820) -Sauer-Orgel (1968). Der Choral „Bewahre und Gott“ beschloss ein außergewöhnliches Konzert in einer außergewöhnlichen Zeit, von dem viele sagen: das war eine gelungene Zusammenarbeit der Kreismusikschule mit den Kirchen unserer Stadt von der wir uns noch mehr wünschen! Alles war sehr gut und mit Liebe vorbereitet, Musizierende und Zuhörer hatten gleichermaßen ihre Freude. Vielen Dank an alle Mitwirkenden, Organisatoren und dem aufmerksamen Publikum!

Weihnachtliches Waren (Müritz) 2020 - Mobile Adventsbühne

An den ersten drei Adventsonntagen reiste die mobile Adventsbühne der Stadt Waren (Müritz) mit den verschiedensten Musikern durch die Stadt und tauchte überraschend auf dem Papenberg, in Waren-West, in der Innenstadt oder in Waren-Nord auf. Immer mit dabei war natürlich das Team Luck Light & Sound. Die Bühnenbauer und Veranstaltungstechniker sorgten mit Umsicht und Fachverstand für den reibungslosen Ablauf der Kurzkonzertreihe. „Fenster auf und Musik genießen“, so lautete das Motto der Aktion. Viel Applaus gab es aus Fenstern und von den Balkonen. Gelegentlich bleiben auch vorbeikommende Spaziergänger stehen. Am 1. Advent begeisterte Thomas Müller mit weihnachtlicher oder auch winterlicher Musik auf dem Neuen Markt und am Stadthafen. An drei Stadtorten musizierte Marko Schindler am 2. Advent. In der Mecklenburger Straße, in der Güstrower Straße und am Stauffenbergplatz, brachte er den Menschen viel Freude. Am 3. Advent war die Bühne gleich an drei Tagen unterwegs. Dank des zusätzlichen Sponsorings durch die Müritz-Sparkasse waren neben den städtisch finanzierten Adventssonntagen nun auch Kurzkonzerte am Freitag und am Samstag möglich. Freitag gab es rockigerer Klänge von Jan Wallner am Hortzentrum Waren West, auf dem Festplatz und in der Bürgermeister-Schlaaff-Straße. Den Samstag gestaltete das Karin Grewe Duo dann wieder sehr weihnachtlich. Sie spielten am AWO-Seniorenzentrum im Godower Weg ein kurzes Konzert, überraschten dann die Bewohner von Hospiz und DRK-Seniorenpflegeheim „Müritzpark“ in der Thomas-Mann-Straße. Den Abschluss bildete ein Konzert am Hochhaus der Wogewa auf dem Platz der Weißen Rose. Am 3. Adventssonntag war es wieder Thomas Müller, der die Menschen mit seiner Musik verzauberte. Als neuer Standort kam die Pestalozzistraße hinzu. Aber auch in der Mecklenburger Straße und auf dem Neuen Markt war die Bühne wieder gern gesehen. Der 4. Advent steht im Zeichen des harten Lockdowns. Ob etwas stattfinden konnte, weiß zum heutigen Zeitpunkt niemand.
Abschließend noch ein weiteres Dankeschön an die Stadtwerke Waren GmbH, die WOGEWA Wohnungsbaugesellschaft Waren mbH und die WWG Wohnungsgenossenschaft eG Waren für die Finanzierung der Musikergagen. Dank auch an die vielen Helfer und Unterstützer beim Finden von Stromanschlüssen, diversen Zugängen und Plätzen für unsere Konzerte.

Weihnachtliches Waren (Müritz) 2020 - Warener Weihnachtslicht

Am 3. Adventswochenende leuchtet die Warener Innenstadt in den verschiedensten Farben. Das Unternehmen Luck Light & Sound verzauberte die Lange Straße und den Neuen Markt. Auch wenn in diesem Jahr kein Warener Weihnachtsmarkt stattfinden konnte, spendete zumindest das Licht ein Wenig Trost und auch der Warener Weihnachtsmann brachte mit Unterstützung der Ensembles der Kreismusikschule Müritz ein wenig Freude mit seinem Videoauftritt am Müritzeum und am Rathaus. Die ca. 25 minütige Programme sind übrigens auch im Internet zu finden. „Warner Weihnachtsmann“ ist ein gutes Suchwort!
Das Unternehmen Kuck Light & Sound die Stadt Waren (Müritz) und der Weihnachtsmann wünschen ein Frohes Fest!

Weihnachtliches Waren (Müritz) 2020 - Digitaler Weihnachtsmann

Der digitale Weihnachtsmann wird ab dem 2. Advent am Müritzeum zu sehen sein. Er liest eine Weihnachtsgeschichte und kurze Gedichte. Musikalisch wird das Programm von Kindern und Jugendlichen der Kreismusikschule Müritz gestaltet. Zudem steht der digitale Weihnachtsmann auf DVD zur Verfügung und kann in den Kitas, Horten und Schulen der Stadt als Weihnachtsgruß individuell eingesetzt werden. Auch Senioren- und Pflegeheime sollen berücksichtigt werden. Jedem zugänglich ist das Programm über "Youtube" bis zum 6. Januar 2021.