Der Bürgermeister

Grüße zum Jahreswechsel

Liebe Bürgerinnen und Bürger, in wenigen Tagen geht ein für uns alle ganz besonderes Jahr zu Ende. Es war geprägt von neuen Herausforderungen im beruflichen wie auch privaten Alltag, die es für uns alle galt, so gut wie möglich zu meistern. Die kommenden Tage werden Sie vielleicht auch dafür nutzen, um das Geschehen der zurückliegenden Tage und Wochen Revue passieren zu lassen und rückblickend darauf zu schauen. Dabei werden wir alle nicht an den ganz besonderen Herausforderungen und Begleit-umständen vorbei kommen, die unser Leben mit der Corona - Pandemie beeinflusst haben. Ich hoffe einer Meinung mit Ihnen allen sein zu dürfen, wenn ich behaupte, dass viele von Ihnen und von uns bereits in ihrem bisherigen Leben viel erleben durften u.a. mit der politischen Wende 1989, der Jahrtausendwende und den Währungsumstellungen, was grundsätzlich alles positive und auch einmalige Erlebnisse waren. Auf die Erfahrungen und Erlebnisse mit der Corona-Pandemie hätten wir alle gerne verzichten können, vor allem aber alle betroffenen Familien, bei denen Familienangehörige in diesem Jahr an Corona erkrankt oder leider sogar auch verstorben sind. Diesen Familien spreche ich mein ausdrückliches Beileid an dieser Stelle aus und wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft bei der Überwindung des schmerzlichen Verlustes eines Familienangehörigen.
Für unsere Wirtschaft war das Jahr 2020 auch ein ganz besonderes Jahr mit unterschiedlichen Herausforderungen und Auswirkungen. Ich hoffe und wünsche mir für alle unsere Unternehmerinnen und Unternehmer, dass sie dieses Jahr den Umständen entsprechend gut meistern konnten und ab dem kommenden Jahr weiterhin die Entwicklung unserer Stadt mit gestalten können.
Für das Engagement unserer Unternehmen in diesem Jahr möchte ich mich an dieser Stelle ganz besonders bedanken, denn sie haben in diesem Jahr ganz Besonderes geleistet. Gleiches gilt selbstverständlich für unsere Vereine, Verbände, freie Träger und Kirchen. Auch sie haben sich den widrigen Umständen gestellt und waren auch zum Teil in anderer Form und anderen Formaten für unsere Bürger da. Das war ein ganz wichtiger Beitrag für ein lebenswertes Leben in unserer Stadt und dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken.

Nach solch einem außergewöhnlichen Jahr ist es aus meiner Sicht umso wichtiger, dass wir alle die kommenden Feiertage nutzten sollten, um sich im Kreise der Familie zu erholen, die sprichwörtliche Seele einmal baumeln zu lassen, um Kraft zu tanken für das kommende Jahr 2021. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein ruhiges, erholsames und schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021. Möge das kommende Jahr für uns alle wieder ein Stück mehr Normalität im täglichen Alltag bescheren. Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und verbleibein diesem Sinne

Ihr Norbert Möller
Bürgermeister

Ihre Anfragen an die Verwaltung

Als Bürgermeister der Stadt Waren (Müritz) bin ich gerne bereit, mich Ihren Anfragen, Wünschen und Hinweisen zu widmen.

Betreff
Fachbereich:
Anrede
Frau
Herr
Familie
Vorname Name*
Adresse
Telefon
eMail*
Mitteilung*
Eingabefeld Captcha*

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
 

Grußworte und Ansprachen

Ostergrüße 2020

Liebe Bürgerinnen undf Bürger, unmittelbar vor uns liegt das Osterfest 2020, das ein für uns alle ganz besonders Fest werden wird. Langjährig lieb gewonnene Traditionen im Familien- und Freundeskreis können in diesem Jahr nicht stattfinden. Das Osterfest ist sonst der 1.Saisonhöhepunkt für unsere touristischen Unternehmen, wo wir den ersten großen Ansturm von Saisongästen in unserer Stadt begrüßen dürfen und wir und unsere Gäste aus Nah und Fern die gute Küche unserer Restaurants und das einmalige Flair unseres Stadthafens und unserer Stadt genießen. Alles das findet für uns, für unsere Gäste und somit für unsere Unternehmen in diesem Jahr nicht statt.
Ein ganz besonderes Osterfest erleben auch alle Christen in unserer Stadt. Langjährige Traditionen und Gottesdienste sind in der üblichen Form nicht möglich. Ich weiß aus Gesprächen mit Bürgern aus verschiedensten Kirchgemeinden unserer Stadt, dass das eine nicht einfache Situation für alle ist, sie aber dennoch einen Weg im Sinne ihres Glaubens an wieder besseren Zeiten gefunden haben, um auch das diesjährige Osterfest zu feiern.
Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle für die Ostergrüße einer Kirchgemeinde an mich persönlich gerichtet. Ich bin nicht Mitglied dieser Kirchgemeinde und erhalte dennoch Ostergrüße. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken und sehe in dieser aufrichtigen Geste ein Zeichen der Verbundenheit, die für uns alle, gerade in diesen Tagen, ganz wichtig ist und die Mut macht. Mit einer verständlichen Erwartungshaltung blicken wir alle schon heute in die Woche nach dem Osterfest. Welche Entscheidungen werden auf Bundes- und Landesebene getroffen? Wie geht es nach dem 20.04.2020 mit den Sondermaßnahmen zum Kontaktverbot im privaten wie auch beruflichen Umfeld weiter?

Wir alle haben mit dazu beigetragen, dass sich die Pandemie in unserem Land so weiterentwickelt hat wie erwartet und prognostiziert. Jetzt gibt es für uns alle die berechtigte Erwartungshaltung, dass es nach dem 20.04.2020 Veränderungen zum Kontaktverbot geben kann und auch muss. Natürlich steht nach wie vor an erster Stelle die Gesundheit für uns alle. Dennoch finde ich, ist nunmehr geboten, Auflockerungen im Kita-Bereich, im Bildungsbereich und natürlich auch in der Wirtschaft einzuleiten. Mir ist sehr wohl bewusst, dass das ein nicht einfacher Abwägungsprozess ist, dem sich aber die Verantwortungsträger auf Bundes- und Landesebene stellen müssen und auch werden. Wir müssen so bald wie möglich wieder schrittweise zurück in unser normales Leben.
Für unser Leben nach der Coronakrise haben wir als Stadt unseren Beitrag geleistet und werden ihn auch weiterhin leisten. Dabei sind auch wir Wege gegangen, die sonst nicht üblich sind. Dazu zählt u.a. unser städtischer Härtefallfond. Unsere kleinen Unternehmen, Einrichtungen und Einzelpersonen können seit dieser Woche hierzu Anträge stellen und machen es auch. Mit Stand von heute liegen uns 50 Anträge vor, die wir schnellst möglichst bearbeiten und das Geld dann auszahlen wollen. In diesem Zusammenhang habe ich eine Bitte nach Sichtung der ersten Anträge. Füllen Sie bitte Ihren Antrag so aussagekräftig wie möglich aus, damit wir Ihren besonderen Härtefall auch nachvollziehen können. Es unterstützt uns bei unserer Arbeit und ermöglicht uns dadurch, Ihnen das Geld so schnell wie möglich zukommen zu lassen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich wünsche Ihnen nunmehr abschließend erholsame und besinnliche Osterfeiertage.
Denken Sie bitte in diesen Tagen vielleicht mehr denn je daran: Wir dürfen das Osterfest dort verbringen, wo sonst zahlreiche Gäste ihren Urlaub verbringen. In einer wunderschönen Stadt mit einer einzigartigen Region und Natur. Wir werden ein Osterfest erleben, das es so noch nie gegeben hat und ich wünsche uns allen von ganzem Herzen, dass es ein einmaliges Osterfest bleibt.
In diesem Sinne
Ihr Bürgermeister Norbert Möller

Informationen zur Stadt Waren (Müritz)

t-stadt2

Informationen zur Stadt Waren (Müritz)

Kurze Angaben zur Größe der Stadt, zu Wappen und Logo Zahlen & Fakten
salz

Informationen zum Heilbad Waren (Müritz)

Vom Luftkurort zum Soleheilbad - die Entwicklung seit dem 19. Jahrhundert Heilbad Waren (Müritz)
GewerbegebietWarenWest

Standort der Wirtschaft

Unternehmen der Stadt kurz vorgestellt Wirtschaft