Bürgerservice & Verwaltung

18.10.2019
Bonsai-Ausstellung am 20. Oktober im Haus des Gastes

Für Neulinge: Bonsai ist die japanische Variante einer alten fernöstlichen Art der Gartenkunst, bei der Sträucher und Bäume in kleinen Gefäßen oder auch im Freiland zur Wuchsbegrenzung gezogen und ästhetisch durchgeformt werden. (Wikipedia) Vier Mitglieder des Arbeitskreises Bonsai Mecklenburg-Vorpommern präsentieren erstmals einige ihrer Kunstwerke im Haus des Gastes. Diese Ausstellung wurde im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit der japanischen Gemeinde Rokkasho organisiert.

Von 11:00 – 18:00 Uhr ist das Haus des Gastes für Liebhaber dieser japanischen Gartenkunst geöffnet. Manfred Labitzke, Sven Jordan, Wolfgang Reinersmann und Uwe Gratopp sind den ganzen Tag vor Ort und geben gerne Informationen und praktische Hinweise zu Drahtung, Form- und Wurzelschnitt und allgemein zur Wuchsform der Pflanzen. Gerne können Sie auch Ihre Schützlinge mitbringen, um am konkreten Objekt ins Gespräch zu kommen. Veranstaltungsplakat

Ab 18:00 Uhr erwarten wir dann ganz besondere Gäste aus unserer Partnerstadt Rokkasho zu einer Feierstunde. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können teilnehmen, sollten sich aber bis Samstag (19.10.2019) anmelden, da die Plätze in der Abendveranstaltung begrenzt sind. haus-des-gastes@waren-tourismus.de

15.10.2019 16:30 Uhr
Überschrift der Veranstaltung

Die Ausstellung  "Aufbruch im Norden" zeigt 13 Info-Tafeln mit Vorder- und Rückseite, die den Umrissen einer Menschenkette nachempfunden sind. Sie soll auf den 16. Oktober hinweisen und Ihre Aufmerksamkeit erregen. Wer weiterführende Informationen zur Ausstellung bekommen möchte, ist herzlich eingeladen, sich am 15. Oktober 2019 Erläuterungen von Herrn Schmidt, Landeszentrale für politische Bildung, geben zu lassen. 16:30 Uhr beginnt die Veranstaltung im Foyer der Stadtverwaltung, Zum Amtsbrink 1. Die Ausstellung selbst ist nur bis zum 18. Oktober in Waren (Müritz) zu sehen.

16.10.2019 16:00 Uhr
Aktionstag "30 Jahre Friedliche Revolution in Mecklenburg-Vorpommern"

Waren (Müritz) ist der zentrale Erinnerungsort in Meckllenburg-Vorpommern. Aus diesem Grund werden verschiedenen Verrandtaltungen am 16. Oktober die Friedliche Revolution von 30 Jahren würdigen. Zum Programm gehören eine ökumenischer Gottesdienst und eine Festveranstaltung. Über das genaue Programm informiert ein Flyer. Hier die Eckdaten:
16.00 Uhr EINSTIMMUNG auf dem Neuen Markt  
Begrüßung durch Norbert Möller, Bürgermeister der Stadt Waren (Müritz); Zeitzeugengespräch, Mitmach- und Informationsangebot
17.00 Uhr ÖKUMENISCHER GOTTESDIENST in der St.-Georgen-Kirche Waren (Müritz) mit Predigtimpulsen von Kristina Kühnbaum-Schmidt, Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, sowie Dr. Heiner Koch, Erzbischof von Berlin anschließend gemeinsamer Gang zum Neuen Markt
18.30 Uhr FESTVERANSTALTUNG in der St.-Marien-Kirche Waren (Müritz) mit Grußworten von Birgit Hesse, Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern sowie Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die Festrede hält Markus Meckel, Bürgerrechtler in der früheren DDR.
anschließend AUSKLANG auf dem Neuen Markt
Es wird der Siegerentwurf „Erinnerungszeichen Friedliche Revolution“ präsentiert. Musikalisch gestaltet die Band „Black Tigers“ den Abend in Waren (Müritz).

Flyer

17.09.2019
World Cleanup Day

Am 21. September ist „World Cleanup Day” – die Welt räumt auf. Auch wir als Stadt Waren (Müritz) sind dabei. Unter dem Motto „Gemeinsam erreichen wir mehr – gemeinsam gegen Vermüllung“ ruft Bürgermeister Norbert Möller auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Wie auch schon im vergangenen Jahr wollen wir den Impuls geben, nicht länger wegzuschauen, sondern die Dinge, genauer genommen den Müll, selbst in die Hand zu nehmen. Alle freiwilligen Helfer und Helferinnen sind herzlich eingeladen, ein Teil dieser wichtigen Aktion zu sein. Also kommen Sie mit Handschuhen, Gummistiefeln, Eimern und Müllsäcken und seien dabei.

Termin:  21. September 2019, 09:00-11:00 Uhr

Sammelstandorte:

  • Sammelstandort 1: Uferbereich Kuhtränke  
    (Seeseitig als auch im Strandbereich verschiedenste Materialien im Wasser und in Büschen, besonders zu beachten sind auch trockengefallene Randbereiche, hier liegen viele Flaschen)
  • Sammelstandort 2: Uferbereich Kuhtränke bis Ecktannen Wanderweg (u.a. vor Restaurant Flomala)
    (verteilt sind Flaschen, Plastik – zudem Ziegel und Ziegelbruch, Kabel, Holzreste etc. )
  • Sammelstandort 3: Uferbereich Kietzstraße (Park Kietz bis Müritzplalais)
    (Glasbruch, Flaschen und Verpackungsmaterialien)
  • Sammelstandort 4: Ecktannen Wanderweg (Straße Am Seeufer bis Seebad)
    (Seeseitig und an Badestellen in geringer bis mittlerer Belastung Flaschen, Reifen, Plastikmaterialien)
  • Sammelstandort 5: Dieser Standort wird von Smurfit Kappa organisiert. Zum einen wird aufgerufen, den Radweg Richtung Schwenzin von Unrat zu beräumen und zum anderen die Umgehungsstraße vom Werk in Richtung Stadtwerke und wieder zurück. Alle freiwilligen Helferinnen und Helfer werden gebeten, sich am 21.09.2019 um 09:00 im Innenhof des Smurfit Kappa Werkes einzufinden, da sie dann mit schnittfesten Handschuhen, Sicherheitswesten und Mülltüten ausgestattet werden.

Wir freuen uns auf jeden Einzelnen, der zu einer lebenswerten Stadt beitragen möchte.

Allgemeine Informationen zur Verwaltung

Im Verwaltungszentrum finden Sie das Büro des Bürgermeisters, das Amt für Zentrale Dienste und Finanzen, das Amt für Bürgerdienste und das Amt für Bau, Umwelt und Wirtschaftsförderung. Die einzelnen Aufgabenbereiche können Sie dem Organigramm, dem Strukturplan der Verwaltung, entnehmen. Das Standesamt der Stadt Waren (Müritz) befindet sich im Historischen Rathaus am Neuen Markt 1. Den Stadtbauhof finden Sie in der Ernst-Alban-Straße 3. Die Friedhofsverwaltung hat ihre Büros direkt am Friedhof der Stadt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros beraten Sie gerne in allen Bereichen, die zum Dienstleistungsangebot der Stadtverwaltung gehören. Bürgerinnen und Bürger können ihre Fragen aus verschiedenen Fachgebieten an diese zentrale Service-Einheit stellen. Hier finden Sie zentrale Ansprechpartner für Ihre individuellen Auskünfte. Das Informationsangebot der Webseite versucht im Rahmen der Themenangebote so viele Fragen wie möglich zu beantworten. Natürlich können Sie auch die Suchfunktion nutzen, um spezielle Themen zu finden. Bei weiterem Informationsbedarf können Sie sich auch direkt mit folgendem Formular an uns wenden.

Kontaktformular

Bitte nutzen Sie dieses Formular, um uns Ihre Hinweise, Anfragen oder Wünsche zuzusenden.
Vielen Dank.

 

Betreff
Fachbereich:
Anrede
Frau
Herr
Familie
Vorname Name*
Adresse
Telefon
eMail*
Mitteilung*
Eingabefeld Captcha*

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
 

Rechtsfragen

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Erteilung von Rechtsauskünften oder die Unterstützung in Angelegenheiten der individuellen Rechtsverfolgung durch die Bürgerinnen und Bürger grundsätzlich nicht zu den Aufgaben einer Stadtverwaltung gehören. Allerdings möchten wir hier speziell auf die Schiedsstelle verweisen. Hier finden Sie Ansprechpartner zur Klärung von vielen privatrechtlichen Problemen.

INFORMATIONEN